Play for Unity Cup 2016 des Rhein-Erft-Kreises – Teil 2

Play for Unity Cup 2016 des Rhein-Erft-Kreises – Teil 2

In diesem Jahr fand zum ersten Mal ein integratives Fußballturnier statt, welches vom Rhein-Erft-Kreis ausgetragen wurde, der „Play for Unity“ Cup. Am Samstag, den 18. Juni war es soweit. Der Tag, auf den die Bedburger Hände mit dem Fußballteam und Trainer Jeevan Rüppel so lange gewartet haben, war gekommen.
Mit Unterstützung der Stadt Bedburg konnten wir uns mit einem Reisebus voller Spieler, Familien und Fans Samstag früh auf den Weg in Richtung Erftstadt-Liblar machen.

 

Dort angekommen war schnell klar, dass wir die mit Abstand größte Fangemeinde aller Mannschaften mitgebracht hatten, was sich schnell bemerkbar machte. Somit musste dann auch, die extra für diesen Tag selbst gemalte Fahne. an einem Fahnenmast direkt hinter unserer Fankurve gehisst werden.

Dank der Unterstützung von Umut Torbali, dem Inhaber des CORe-Fitness in Bedburg, konnte das Team auch optisch hervorstechen. Eine großzügige Spende seinerseits machte es möglich, eigens für unsere Spieler 13 Trikots zu organisieren, die wir zudem zu sehr günstigen Konditionen bei Westside Werbung in Grevenbroich beflocken ließen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für die Unterstützung.

 

 

Die Mannschaft

Die Mannschaft

 

Bei der Auslosung für das Turnier, bei dem die Teams stellvertretend für Mannschaften der parallel laufenden Europameisterschaft aufliefen, wurde dem Team der Bedburger Hände Deutschland zugelost und somit durfte beim Einlauf auf das Spielfeld unser Kapitän Ihab stolz die Nationalflagge von Deutschland tragen.

DeutschlandNachdem das erste Spiel gegen die Refugee 11 (Slowakei) torlos endete, konnte unser Spieler Hamudi im Spiel gegen den CfR Buschbell (Spanien) nach einigen Minuten endlich das erste Tor für die Bedburger Hände erzielen, welches von ihm und seinen Mitspielern, aber auch den Fans doch sehr emotional gefeiert wurde. Ganz wie ein Profi zog Hamudi sein Trikot hoch und ließ ein T-Shirt mit „Danke Bedburg“ darunter hervorblitzen. Der ein oder andere kennt dieses T-Shirt vielleicht noch von der Fußgruppe beim diesjährigen Bedburger Karneval. Für alle ein Gänsehautmoment, den auch unser Bürgermeister Sascha Solbach miterleben durfte, der unserer Einladung gefolgt war und genau zum richtigen Moment am Spielfeldrand stand.

Leider wirkte der Torjubel wohl zu lange nach, so dass die Spanier diesen Moment der Freude ausnutzten und unsere noch nicht wieder voll konzentrierten Hintermannschaft auf dem falschen Fuß erwischten und direkt hinterher den Ausgleich erzielen konnten. So ging dieses spannende Spiel ebenfalls unentschieden aus.

TeambesprechungNach diesem Spiel wurde Bürgermeister Solbach zu seiner Freude ein eigenes Trikot überreicht, so dass auch er
jederzeit eingewechselt werden konnte. Gut vorbereitet hatte er seine leicht verstaubten Fußballschuhe extra nochmal eingepackt. Auch seinen Spielerberater Michael Lambertz, Ortsbürgermeister von Kaster, hatte er im Schlepptau. Man weiß ja nie, bei solch großen Turnieren sind ja auch Scouts anwesend.

Das dritte Spiel in der Vorrunde gegen das Adolf-Kolping-Berufskolleg (Türkei) endete ebenfalls unentschieden mit 1:1. Für unsere Mannschaft bedeutete das die Platzierung als Gruppenzweiter und die Qualifikation für die Zwischenrunde, in der um den Einzug ins Halbfinale gespielt wurde.

Leider konnten wir uns dort jedoch nicht erfolgreich gegen die anderen Mannschaften durchsetzen, so dass wir das Turnier am Ende mit dem 7. Platz von 16 Mannschaften beendeten.
Sieger des Turniers wurde der CfR Buschbell, der für Spanien an den Start gegangen war, und die uns nur schlagen konnten, weil wir einen Moment nicht wachsam genug waren.

Auch wenn es auf dem Platz nicht für den Sieg gereicht hat, haben wir neben dem Platz definitiv überzeugt und gezeigt wie Integration bei uns in Bedburg gelebt wird.
Nun bleibt dem Trainer ein Jahr Zeit um nächstes Jahr bei einer Neuauflage in Frechen zeigen zu können, was noch in diesem Team steckt.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus