Schulschwänzer gibt es hier nicht

Sprachunterricht in Bedburg

Seit Ende 2014 werden in zwei kostenlosen Sprachkursen den Flüchtlingen die Grundkenntnisse der deutschen Sprache vermittelt. sprechenSiedeutschBis zum endgültigen Entscheid über den Asylantrag gibt es keine offizielle Möglichkeit an einem Integrationskurs teilzunehmen. Diese Lücke soll mit den beiden Sprachkursen, die im Pfarrheim St.Ursula in Lipp stattfinden, geschlossen werden.

Weitere Informationen zu den Sprachkursen finden Sie auf dieser Seite in der Rubrik Initiativen.

Melanie Specht besuchte den Sprachkurs vor Ort und verfasste einen schönen Artikel der im Kölner Stadt-Anzeiger veröffentlicht wurde. Im Folgenden finden Sie einen kleinen Auszug des Artikels.
Sie gelangen zu dem Originalbericht über den Link in der Quellenangabe.

„Claudia Hoffmann bringt Flüchtlingen im Pfarrheim an der Bedburger St. Ursula-Kirche ehrenamtlich Deutsch bei. Der Staat zahlt Sprachkurse erst, sobald Asyl gewährt wurde. Die Caritas will diese Lücke schließen“

„Das sind hochintelligente Leute. Sie würden hier Karriere machen – wenn sie die Sprache könnten“, sagt Pfarrvikar Gerhard Dane. Erfreulich sei auch, dass sich alle Teilnehmer gut verstünden. „Das ist hier kein normaler Sprachkurs, das ist auch eine Art Freundschaftstreffen“, sagt Gerhard Dane.“

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, „Schulschwänzer gibt es hier nicht“ vom 30.12.2014

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus